IMPACT IMMOBILIEN FÜR

Sozialinstitutionen

Als erfahrene und langfristig ausgerichtete Partnerin realisiert die Impact Immobilien AG in enger Zusammenarbeit mit sozialen Institutionen Wohn-, Arbeits- und Lebensräume zu erschwinglichen Konditionen.
Diese Kooperation beinhaltet Neubauprojekte, den Ausbau, die Sanierung oder den Kauf von Liegenschaften, die eine soziale Nutzung bezwecken.

Frau mit Klemmbrett, schwarzweiß

Unsere Lösungen und Leistungen

Neubau

Finanzierung und Partnerschaften

Soziale Institutionen finden mit der Impact Immobilien AG eine zuverlässige und erfahrene Partnerin mit Immobilienkompetenz, die sozial und langfristig ausgerichtet ist.

Wir übernehmen für Sie die gesamte Immobilienfinanzierung und Projektleitung. Sie benötigen damit kein Eigenkapital und können sich voll und ganz auf Ihre soziale Arbeit konzentrieren.

Neubau, Umbau und Sanierung, Kauf

Neubau, Umbau/Sanierung, Kauf

Die Impact Immobilien AG engagiert sich für Sie bei einem geplanten Neubauprojekt, einem notwendigen Ausbau, einer dringend erforderlichen Sanierung oder einem beabsichtigten Kauf einer bestehenden Immobilie mit sozialem Nutzen.

Als Partnerin für Sozialinstitutionen bieten wir Ihnen neben dem Eigenkapital auch die notwendige Immobilienkompetenz.

Finanzierung

Langfristige Vermietung

Die Impact Immobilien AG vermietet Liegenschaften langfristig an Sozialinstitutionen, die als Generalmieterinnen von einem hohen Mass an Selbstbestimmung profitieren.

Der Mietzins richtet sich nach den Anlagekosten und berücksichtigt erbrachte Eigenleistungen mit Ressourcen der Sozialinstitutionen.
Fragen Sie unsere Mieterinnen und Mieter über partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit uns.

"Wir waren uns innert kurzer Zeit einig und stiegen gemeinsam ins Projekt ein. Unglaublich, ein so rascher und nachhaltiger Erfolg, nach jahrelangem, vergeblichem Ringen anderswo."

Christa Marti – Direktorin Stiftung Aarhus

Zum Projekt
Direktorin Christa Mart

„Wir hätten nicht zu träumen gewagt, eine so hilfsbereite Investorin zu finden und sind begeistert. Das gab uns Motivation und Kraft, unser Vorhaben – ein Leuchtturmprojekt der Langzeitpflege für sozial schwächere Menschen - gezielt umzusetzen.“

Pascale Lavina – Geschäftsführerin und Gründerin Geras Pflegehotel, Sutz-Lattrigen

Zum Projekt
Pascale Lavina Geschäftsführerin

„Die professionelle und unkomplizierte Arbeitsweise ist für das Töpferhaus ein grosser Gewinn. Grundlagen für diese gute Zusammenarbeit sind soziales Engagement, gleiche Werte und gegenseitige Wertschätzung.“

Franziska Zehnder – Präsidentin Stiftungsrat, Stiftung Töpferhaus

Zum Projekt
Franziska Zehnder, Präsidentin Stiftungsrat, Stiftung Töpferhaus

„Die unkomplizierte Zusammenarbeit mit dem Ziel, den Betroffenen optimale Schul-, Wohn- und Arbeitsplätze zu schaffen, gab uns die Möglichkeit, schnell und kostengünstig eine unseren Bedürfnissen angepasste Infrastruktur zu bauen.“

Manuela Dalle Carbonare – Direktorin Nathalie Stiftung

Zum Projekt
Manuela Dalle Carbonare

„Üs isch wichtig, dass mir ou im Nöiibou zämme chönnte wohne. Mir fröiie üs riiisig!“

Sandra Aeschbach und Bruno Jordi  – freuen sich auf ihr neues Zuhause.

Zum Projekt
Zwei Personen

„Wir können von viel Erfahrung und grossem Know-how profitieren und werden bei allen Entscheidungen als gleichwertige Partner einbezogen.“

Daniel Aeberhard – Geschäftsführer Stiftung Töpferhaus, Aarau

Zum Projekt
Daniel Aeberhard, Geschäftsführer Stiftung Töpferhaus

„Wir unterstützen Menschen mit psychischen Problemen und bieten ihnen für gewisse Zeit einen geschützten Wohnraum. Rund 60 % unserer Bewohnenden schaffen den Schritt zurück in eine eigene Wohnung.“

Helga Hirter – Leiterin BeWoPlus, Bern

Zum Projekt
Helga-Hirter-Gründerin-und-Leiterin-BeWo-Plus-Bern_klein_ok

„Die Liegenschaft mit unserem LadenBistro sollte verkauft werden. Die Impact Immobilien AG hat sie innerhalb von vier Wochen erworben und uns langfristig vermietet. Das gibt uns allen viel Sicherheit. Dankeschön!“ 

Das Team vom LadenBistro - Biel

Zum Projekt
Team LadenBistro Biel

„Die meisten Menschen möchten zu Hause und nicht in einem Pflegeheim älter werden. Wir bieten ihnen ein würdiges Zuhause, welches ein selbstbestimmtes Leben ermöglicht.“

Franziska Rutschi – Leiterin Pflege und Mitinhaberin, Geras Pflegehotel AG

Zum Projekt
Rutschi Franziska

“Es ist unser Ziel, dass wir mit der Doppelpunkt AG weiterhin jungen Menschen in schwierigen Situationen eine Chance geben und ihnen eine Lehre und Arbeitsstelle anbieten können."

Urs Schärer – Leiter Malerei, Mitglied der Geschäftsleitung, Doppelpunkt AG

Zum Projekt
Urs Schärer klein

“Für mich war es von erster Minute an ein wohlwollendes, freundliches und ehrliches Zusammenarbeiten. Es wurde auf verschiedene Bedürfnisse und Anliegen eingegangen und stets nach gemeinsamen Lösungen gesucht."

Rahel Zraggen – Leiterin Pflegewohngruppe Römerstein, Holziken

Zum Projekt
Profilbild Rahel Zraggen

Unsere Kompetenzen

Langjährige Erfahrung mit Immobilien für Sozialinstitutionen

Langjährige Erfahrung mit Immobilien für Sozialinstitutionen

Wir kennen die Herausforderungen von Sozialinstitutionen genau und helfen in diesem politischen Umfeld partnerschaftlich um mit dem steigenden Kostendruck und den immer höheren Erwartungen an die Infrastruktur umzugehen.

Dazu bringen wir nachhaltige Lösungen, die den steigenden Anforderungen (Bund, Institution, Klienten, Branche) gerecht werden und finanzierbar sind.

Finanzierbare Lösungen dank

Finanzierbare Lösungen dank Design-to-Cost-Ansatz

Immobiliennutzer sind fester Bestandteil unserer Projektteams.

Die zielorientierte Zusammenarbeit richtet sich konsequent nach deren Bedürfnissen, wie auch nach den regulierten Tarifen der Sozialinstitutionen, zur Sicherstellung von tragbaren Mietkosten. Der Design-to-Cost-Ansatz führt zu konkreten Lösungen, die regulatorische und benutzerseitige Bedürfnisse erfüllen und bezahlbar bleiben.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Wir sind eine professionelle Umsetzungspartnerin für die umfangreichen Herausforderungen von Immobilien für Sozialinstitutionen.  

Bezüglich Kosten und Termine sind wir transparent, absolut verbindlich und in der Planung und Umsetzung rasch und effizient. Daher verfügen wir über viele erfolgreiche Projekte und Referenzen und gelten als integer in der Zusammenarbeit und als Partnerin auf Augenhöhe.  

Ihre Vorteile mit Impact Immobilien AG

check-blue

Gesicherte Finanzierung

check-blue

Verbindliche Partnerin auf Augenhöhe

check-blue

Rasche Umsetzung

check-blue

Finanzierbare Lösungen dank Erfahrung und Know-how

check-blue

„Zusammen bauen wir für Sie“ – Mitwirkung ist eine Selbstverständlichkeit

check-blue

Erfolgreiche Projekte und Referenzen

2019 — soziale institutionen

Interview zum Neubauprojekt Stiftung Töpferhaus: «Haus für Menschen» in Suhr

Neubau für Stiftung Töpferhaus in Suhr. Wohnstudios für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen. Beschäftigung und Cafeteria.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

In Planung - "Haus für Menschen" in Suhr

Dieser Neubau wird Menschen mit psychischen Problemen ein neues, sicheres und herzliches zu Hause bieten. Die Cafeteria ist offen für alle.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

In Planung – Neue Heilpädagogische Schule und Internat in Gümligen

Neubau für Kinder und Jugendliche mit Autismus-Spektrum-Störungen der Nathalie Stiftung in Gümligen.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

Im Bau - Neubau Wohnheim mit Beschäftigungsräumen, Stiftung Aarhus Gümligen

Dieser Holzbau schafft den benötigten Raum für Aktivitäten, Beschäftigungen und Wohnen für Menschen mit Beeinträchtigungen.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

Geras Pflegehotel in Sutz-Lattrigen am Bielersee

Seit Juli 2019 bietet dieses Leuchtturmprojekt ein breites und flexibles Angebot für ein selbstbestimmtes, erschwingliches Leben im Alter.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

LadenBistro und begleitetes Wohnen

Liegenschaft für den Verein LadenBistro Biel und begleitetes Wohnen durch den Verein Casa Nostra


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

Wohnheim für Menschen mit Autismus – Nathalie Stiftung, Mettleneggen

Eine Liegenschaft, konzipiert für die speziellen Bedürfnisse für Wohnen und Arbeiten von Menschen mit Autismus-Spektrum-Störungen.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

BeWo Plus Bern – Wohnraum für betreutes und begleitetes Wohnen

In der Liegenschaft der BeWo Plus Bern, finden Menschen im Alter von 18 bis 65 Jahren ein betreutes und begleitetes Zuhause mit viel Engagement.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

Betreutes Wohnen und Wohncoaching von Mobile Basel im Basler Gundeli

Ein Wohnheim für Wohncoaching und stationäre Betreuung für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen im Basler Gundeli-Quartier.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

Inklusion und Wohncoaching im Berner Breitenrain-Quartier

Eine Liegenschaft im beliebten Berner Breitenrain-Quartier als Lebensmittelpunkt und Anschlusslösung für ein vermehrt selbstständigeres Wohnen.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

Ärztehaus der Stiftung Siloah in Gümligen

Ein Ärztehaus für die gemeinnützige Stiftung Siloah mit zahlreichen Arztpraxen sowie Physiotherapie, psychologische Beratung und -Therapie.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

Sozialunternehmung Doppelpunkt AG im aargauischen Kölliken

Marktwirtschaftliches Arbeiten und soziales Engagement - Arbeitsplätze für qualifizierte Fachkräfte und sozial gefährdete oder benachteiligte Menschen.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

Pflegewohngruppe Römerstein und integratives Wohnen in Holziken

Integratives Wohnen mit Pflegewohngruppe für eine persönliche und individuell gestaltete Betreuung älterer Menschen.


MEHR ERFAHREN
2019 — soziale institutionen

In Planung - Betreutes Wohnen und Wohncoaching für Mobile Basel

In den Basler Ziegelhöfen entsteht ein Ersatzneubau für Menschen in schwierigen Lebenssituationen, die durch Wohncoaching oder betreutes Wohnen ein selbstbestimmtes Leben führen können.


MEHR ERFAHREN

Häufig gestellte Fragen

Wie sieht die Finanzierung durch die Impact Immobilien AG aus?

Wir kaufen bestehende Immobilien oder übernehmen als Bauherrin die komplette Finanzierung von Neubauten und vermieten diese langfristig an Sozialinstitutionen. Das Investitionsvolumen liegt zwischen ca. CHF 1 Mio. bis CHF 30 Mio. pro Objekt oder Projekt. Die Impact Immobilien AG ist Eigentümerin der Liegenschaften. Finanzierungen über Darlehen an Sozialinstitutionen sind nicht vorgesehen.

Wann engagiert sich die Impact Immobilien AG?

Im Zentrum steht der soziale Nutzen einer Immobilie, dieser ergibt sich meistens aus dem Zweck der Sozialinstitution. Wir engagieren uns bereits in frühen Projektphasen und sind bereit, das Entwicklungsrisiko zu übernehmen und/oder bestehende Immobilien zu erwerben. So werden gebundene Mittel der Sozialinstitutionen frei, zur Stärkung oder Erweiterung ihres sozialen Angebots

Wie sieht eine solche Zusammenarbeit konkret aus und wie weit kann ich als Sozialinstitution mitreden?

Unser Grundsatz lautet: „Zusammen bauen wir für Sie!“ Bei einem Neubauprojekt sind die Vertreterinnen und Vertreter der Sozialinstitutionen immer Teil des Projektteams. Sie bringen die individuellen Bedürfnisse der Institution und den Bewohnenden ins Projekt ein, reden bei der Entwicklung von Lösungen mit und treffen wichtige Entscheide selbst, wie beispielsweise die Ausgestaltung der Räume oder die Wahl der Materialien. Mehr über die persönlichen Erfahrungen in der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit uns erfahren Sie unter Projektreferenzen.

Wo investiert die Impact Immobilien AG geografisch?

Der regionale Fokus liegt aktuell in der deutschsprachigen Schweiz, selbstverständlich prüfen wir auch Projekte in der Romandie.

Wie können wir uns als Sozialinstitution einbringen oder uns sogar an den Investitionen beteiligen?

Eine finanzielle Beteiligung über eigene Mittel oder projektspezifische Spenden ist bei uns immer möglich. Aber auch eine Beteiligung an den Unterhaltsarbeiten kann vertraglich geregelt werden. So reduziert sich der Mietzins und bleibt für Sozialinstitutionen auch bei steigendem Kostendruck tragbar.

Wie genau funktioniert Design-to-Cost?

Sozialinstitutionen stehen häufig vor der Herausforderung, dass die Entschädigungen oder Tarife durch Staat, Kanton oder IV gedeckelt sind. Dazu kommen – speziell in Bezug auf Immobilien - umfangreiche regulatorische Vorschriften wie Raumprogramme, Brandschutz, Barrierefreiheit, Energiestandards, Therapie- oder Pflegebad, aber auch bezüglich öffentlicher Beschaffung, Wettbewerbe usw.

Konkrete Beispiele zeigen, dass dies entsprechende Immobilienprojekte derart verteuert, dass sie nicht mehr finanzierbar sind.  

Dank der Abstimmung der finanziellen Rahmenbedingungen für tragbare Mieten und dem Raumprogramm, orientiert sich das Bauprojekt an den maximalen Anlagekosten. Durch die Zusammenarbeit mit innovativen Architekten und lösungsorientierten Totalunternehmern lassen sich qualitativ gute Lösungen finden, die auch in Bezug auf Kosten und Termine verbindlich bleiben. Die Unangenehme Überraschungen mit erheblichen Kostenüberschreitungen bleiben damit aus.  

Mit welchen Institutionen hat die Impact Immobilien AG bereits zusammengearbeitet?

Weitere Fragen ansehen

IMPACT IMMOBILIEN FÜR

Architekten & Entwickler

MEHR ERFAHREN

IMPACT IMMOBILIEN UND

Sozialer Nutzen

MEHR ERFAHREN